Windows 7 Support-Ende, was bedeutet das?

Anfang Jahr 2020 wird der Support für das Windows 7 Betriebssystem eingestellt. Doch was bedeutet das? Und was muss beim Umstieg beachtet werden? Der Computer Löwe klärt auf.

Wie kann man erkennen, mit welchem Betriebssystem der Computer läuft?

Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste () und “R” gleichzeitig. Im Fenster, das sich öffnet “systeminfo” eingeben und mit Enter abschliessen. Unter Betriebssystemname auf der zweiten Linie wird nun das installierte System angezeigt. Bei Unsicherheiten dürfen Sie mich selbstverständlich kontaktieren.

Was passiert mit Windows-7-Systemen nach dem Support-Ende?

Das Betriebssystem und die Programme werden weiterhin funktionieren. Nach dem 14. Januar rollt Microsoft jedoch keine Sicherheits- und Softwareupdates mehr aus.

Wieso soll man auf Windows 10 umsteigen, wenn Windows 7 weiterhin funktioniert?

Laufend werden bei allen Betriebssystemen neue Sicherheitslücken entdeckt, durch welche Schadsoftware (Viren, Malware uvm.) in das System eindringen kann. Diese Schadsoftware liest sensible Daten aus, stielt Dateien, beschädigt Dateien oder verschlüsselt Dateien, um den Nutzer erpressen zu können. Mit Updates werden solche Lücken nach Bekanntwerden geschlossen. Und genau solche Updates werden nach dem 14. Januar 2020 nicht mehr ausgerollt.

Wie gross ist das Risiko, wenn man trotzdem auf Windows 7 bleibt?

Von Tag zu Tag steigt das Risiko gefährliche Schadsoftware einzufangen. Alleine durch das Surfen im Internet oder das Abrufen von E-Mails läuft man Gefahr sein System zu infizieren. Selbst wenn man das System nicht am Internet angeschlossen hat, ist man nicht gänzlich befreit vom Risiko. Ein infizierter USB-Stick oder eine externe Festplatte können das System genau so mit Schadsoftware infizieren.

Schützen Anti-Viren-Programme ein Windows-7-System nicht mehr?

Ein gewisser Schutz von den Anti-Viren-Programmen ist natürlich noch da. Doch wenn das Betriebssystem geschwächt ist, hat es auch eine Anti-Viren-Software wesentlich schwerer, das System sauber zu halten.

Empfiehlt sich ein Upgrade des aktuellen Systems oder doch eher ein Neugerät mit Windows 10?

Das kann nicht pauschal beantwortet werden. Es gibt viele Systeme, die intakt sind und sich für Windows 10 eignen. Bei Systemen, die schon einige Jahre auf dem Buckel haben, sollte man sich aber über ein Neugerät Gedanken machen.

Ich berate Sie gerne ausführlicher über Ihre individuellen Optionen und wie Sie vorgehen könnten. Gerne unterstütze ich Sie bei diesem sehr wichtigen Prozess.

Ich freue mich über Ihren Anruf auf 062 535 37 74 oder über Ihre Nachricht an daniel.gerber@computer-loewe.ch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.